Sie sind hier: Über Uns >> Einsatzabteilung

Einsatzabteilung und Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr Neuzelle im Sommer 2013

 

Die Einsatzabteilung der Freiwillige Feuerwehr Neuzelle lebt von den ca. 40 Frauen und Männern zwischen 16 und 65 Jahren, die sich bereit erklärt haben, ihre Hilfe am Nächsten zu leisten. Eine Kameraden-Übersicht finden Sie auf dieser Seite.

Die Feuerwehr Neuzelle wird geleitet durch Ortswehrführer Frank Menzel und seinen Stellvertreter Lars Rudolph.

Aus Zeitung und Radio hören Sie immer wieder von Einsätzen, zu denen wir gerufen werden. Um dies leisten zu können, bedarf es neben einer gehörigen Portion Enthusiasmus bei den Einsatzkräften, auch viel Zeit für Ausbildung und Übung.

All das leisten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Neuzelle ehrenamtlich und unentgeltlich in ihrer Freizeit. Denn in Neuzelle gibt es keine Berufsfeuerwehr. Die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr Neuzelle sind doppelt im Einsatz: In ihrem Beruf und bei der Feuerwehr.

Aber wie funktioniert das genau?

Jeder Kamerad geht seinem normalen Tagesrhytmus nach. Er kümmert sich um seine Familie, geht seiner Arbeit nach und hat seine Hobby's. Jedenfalls bis ein Bürger in Neuzelle die Hilfe der Feuerwehr benötigt. Dann alarmiert die Leitstelle alle Kameraden über einen "Pieper" zum bevorstehenden Einsatz. Diese unterbrechen nun ihre Arbeit, ihr Essen, ihre Dusche und oftmals auch ihren Tiefschlaf, und begeben sich schnellstmöglich zum Gerätehaus in der Waldstraße. Dort angekommen greifen sie sich ihre Schutzkleidung und fahren mit den Feuerwehrfahrzeugen zum Einsatzort. Das geschieht ca. 40 mal im Jahr. Manchmal kann die Gefahr schnell beseitigt werden und die Kameraden kommen schnell wieder zurück nach Hause oder zur Arbeit, manchmal dauert der Einsatz aber auch mehrere Stunden. Es gibt auch Einsätze nach denen es schwer ist wieder in den normalen Alltag zurückzukehren, zum Besipiel nach Einsätzen mit Verletzten, gar Toten oder, wenn man mit ansehen muss, wie ein Lebenswerk in Flammen aufgeht. Zum Glück kommen solche Einsätze eher selten vor. Was für Einsätze in letzter Zeit abgearbeitet wurden, kann man in der Rubrik "Einsätze" nachlesen.

Um bei jedem Einsatz, egal ob Brandeinsatz oder Hilfeleistung, schnell und effizient helfen zu können, benötigen wir natürlich eine gewisse Ausbildung. Zum Anfang jedes Feuerwehrlebens steht darum der 70-stündige Grundlehrgang. Wenn dieser bestanden wurde darf der frischgebackene Feuerwehrmann seine ersten Einsätze fahren. In den nächsten Jahren kann er sich bei weiteren Lehrgängen u.a. zum Atemschutzgeräteträger, Maschinist oder Sprechfunker weiterbilden lassen. Damit auch alle auf dem gleichen Stand bleiben, selbst wenn der letzte Lehrgang schon ein paar Jahre her ist, treffen wir uns jede Woche Freitags zum Dienstabend. Wer während des Einsatzes etwas zu sagen haben möchte, benötigt natürlich neben Erfahrung auch weitere Ausbildung. So muss z.B. ein Einsatzleiter zwei jeweils 10 Tage dauernde Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule in Eisenhüttenstadt bestehen.

Unser Einsatzgebiet ist sehr vielseitig. Es gibt neben 17 Ortschaften sehr viel Feld und Wald, wie für Brandenburg typisch. Aktuell werden 14 Kilometer Bundesstraße und 18 Kilometer Bahnstrecke durch die Feuerwehr Amt Neuzelle betreut. Außerdem fließt die Oder, einer der schnellsten Flüsse Deutschlands, durch das Amtsgebiet. Sehr oft wird die Feuerwehr Neuzelle auch in die Nachbarstadt Eisenhüttenstadt alarmiert, um die dortige Feuerwehr zu unterstützen.

 

Wenn Dir diese Informationen über uns nicht reichen, dann stellen uns einfach Deine Fragen. Entweder per Mail oder auch gern persönlich. Im Dientsplan steht, wann in unserem Feuerwehrgerätehaus etwas los ist - komm doch einfach vorbei.