Aug 7, 2017

neuer Raum für die Kinder- und Jugendfeuerwehr


Am vergangen Samstag wurden im Rahmen eines Familienfestes das neue Zimmer der Kinder- und Jugendfeuerwehr und das neu beschaffte Löschgruppenfahrzeug eingeweiht
Kategorie: Allgemein
Erstellt von: Justus T.

Zum ersten mal fand in diesem Jahr ein Familienfest der Feuerwehr Neuzelle statt, zu dem viele Kameraden der Einsatzabteilung, Kinder- und Jugendfeuerwehr und Ehrenabteilung, sowie deren Familien zusammenkamen. Für die vielen jungen Gäste wurden Hüpfburg, Bastelstraße und Kistenstapeln organisiert.

Ein Höhepunkt des Nachmittags war die Übergabe des neu beschafften Löschgruppenfahrzeuges LF16/12, das seit dem 30. Juni 2017 im Dienst der FF Neuzelle steht und seither auch bereits einige Einsätze erlebt hat. Das Fahrzeug ersetzte das TLF16/25, das nun in Ossendorf stationiert ist.

Auch das neue Zimmer der Jugend- und Kinderfeuerwehr Neuzelle wurde offiziell übergeben. Der Raum im Obergeschoss des Gerätehauses beherbergt die Ausrüstung der Mitglieder und viele Ausbildungsmaterialien. Außerdem dient er den Jugend- und Kinderfeuerwehrwarten als Büro. Der Ortswehrführer und sein Stellvertreter, die das Zimmer zuvor genutzt haben, übernehmen nun das kleinere Büro im Erdgeschoss.

 

MOZ-Artikel:

Der Nachwuchs braucht mehr Platz

Neuzelle (MOZ) Eine Premiere hat es am Wochenende auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Neuzelle gegeben. Dort fand das erste Kinder- und Familienfest statt - als Dankeschön an die kleinen und großen Mitglieder. Das Beisammensein wurde zudem genutzt, um der Kinder- und Jugendfeuerwehr ein neues Büro zu übergeben.

 
Freude übers Büro der Kinder- und Jugendfeuerwehr Neuzelle: Fiete (6), Bruno (7) und Caterina Nauck (v.l.) © MOZ/Janet Neiser
 

"Sie brauchten einfach mehr Platz", begründet Ortswehrführer Frank Menzel. Immerhin gebe es bei den Kindern 20 Mitglieder und bei der Jugend sogar 30. Deshalb habe er sein altes Domizil geräumt und sei in den höchstens halb so großen Raum gezogen, den die Nachwuchsabteilungen vorher hatten. "Für den Nachwuchs würde ich alles machen", betont Menzel. Also wurde mit finanzieller Unterstützung des Amtes das nun größere Büro neu gemalert und eingeräumt - in Eigeninitiative der Feuerwehr. Nun findet dort unter anderem die Planung der Dienste statt und Ausrüstung sowie Materialien werden ebenfalls verstaut.

Die feierliche Übergabe fand im Rahmen des ersten Kinder- und Familienfestes statt, das von der Feuerwehr ausgerichtet wurde. Es soll von nun an eine Tradition werden, sagt Menzel, der erfreut war über den Zuspruch bei der Premiere. Neben Spiel und Spaß gab es für die Mitglieder der Feuerwehr und deren Familien Essen und Trinken umsonst. Eins allerdings hat den Ortswehrführer traurig gemacht. Die Feuerwehr wollte für den Nachmittag die neue Hüpfburg des Amtes aufstellen. "Aber wir sollten dafür 50 Euro bezahlen", sagt Menzel. "Das ist viel Geld für uns. Und wir sind doch sonst überall ehrenamtlich mit dabei." Letztlich griff man auf das halb so teure Angebot der Arbeiterwohlfahrt zurück.

 

Quelle: http://www.moz.de/heimat/artikel-ansicht/dg/0/1/1594672/ (07.08.2017)

stichwort: 
fahrzeuge: 
bilder: