Sep 19, 2016

Landesmeisterschaften


Vom 16.9. bis 18.09.2016 wurden die Landesmeisterschaften der Jugendfeuerwehr des Landes Brandenburg in Doberlug-Kirchhain ausgetragen.
Kategorie: Allgemein
Erstellt von: Justus T.
Die Jungen aus Neuzelle in der Altersklasse 10-14 hatten sich bei den Kreismeisterschaften in Beeskow für die Landesmeisterschaft qualifiziert.

Gestartet wurde in den Disziplinen Löschangriff „nass“, Gruppenstafette und 5 x 80m.

Die Mannschaft wusste, dass in Doberlug-Kirchhain die Besten aus dem Land Brandenburg teilnehmen. In den letzten 14 Tagen vor den Landesmeisterschaften trainierte die Mannschaft täglich, um wirklich jeden Handgriff sicher zu beherrschen.

Am 16.9. erfolge die Anreise bis 18:00 Uhr in Doberlug-Kirchhain. Wir waren in einer nahegelegenen Schule untergebracht.

Nach dem Abendbrot, im Festzelt auf dem Sportplatz, wurden die Landesmeisterschaften in den Pokal-Disziplinen 2016 feierlich eröffnet. Sogar der Innenminister war angereist.

Am nächsten Morgen klingelte für die Jungen aus dem Amt Neuzelle um 5:30 Uhr der Wecker, denn um 8:00 Uhr begannen die Wettkämpfe auf der Sportanlage des TLV 2011 Doberlug-Kirchhain. Die Aufregung war groß. In allen drei Disziplinen verbesserte sich die Mannschaft gegenüber den Trainingszeiten. Besonders bei der 5 x 80m – Staffel. Mit 1:24sek. war die Mannschaft 3 Sekunden unter den Trainingsergebnissen. Im Löschangriff konnten Sie den 4. Platz, in der Gruppenstafette den 5. Platz und bei der 5 x 80m –Staffel ebenfalls den 5. Platz erringen.

In der Gesamtwertung sicherten sich die Jungen aus dem Amt Neuzelle den 5. Platz in ihrer Altersgruppe. Nach dem Frühstück am Sonntag, feuerte die Mannschaft noch die Einzelstarter auf der 100m Hindernisbahn an, wo auch Gäste aus Russland gestartet sind.

In einem sehr festlichen Rahmen wurde die Siegerehrung durchgeführt. Gegen 16:00 Uhr waren die Kinder und Jugendlichen der FF Amt Neuzelle dann wieder in Neuzelle und konnte von Ihren Eltern in Empfang genommen werden. Es waren drei anstrengende aber unvergessliche Tage.

 

Zur Mannschaft gehörten Maja Wittchen, Lukas Götze, Ole Fischer, Maximilian Hennig,

Benjamin Krüger, Sascha Mergell und Linus Kroworsch.

Maja war als Reserveläuferin mitgereist und konnte so, bei den Mädchen von Groß Muckrow

aushelfen. Die Mädchen von Groß Muckrow bedanken sich an dieser Stelle ausdrücklich bei

ihr. Ohne Maja hätten sie nicht starten können.

 

Mein ganz besonderer Dank geht an Mathias Götze der mich in allen Belangen unterstützt, und als Maschinist und Betreuer sehr gute Arbeit geleistet hat.

Desweiteren möchte ich mich bei der Werkfeuerwehr ArcelorMittal für die Unterstützung bedanken.

 

 

Sieghardt Minschke

 

stichwort: 
fahrzeuge: 
bilder: